Tom Levold

Veröffentlichungen

1. Bücher und Buchbeiträge (66)

2018

(2018a): gem. mit Wolf Ritscher, Petra Bauer u. Dörte Foertsch (Hrsg.): Erkunden, erinnern, erzählen: Interviews zur Entwicklung des systemischen Ansatzes. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht)

(2018b): gem. mit Petra Bauer, Dörte Foertsch u. Wolf Ritscher: Vorwort. In: Ritscher, Levold,  Bauer u. Foertsch (Hrsg.): Erkunden, erinnern, erzählen: Interviews zur Entwicklung des systemischen Ansatzes. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 9-11

(2018c): Tom Levold im Gespräch mit Wilhelm Rotthaus: »Ich war vom Stil her niemand, der Anweisungen gibt« (2006). In: Ritscher, Levold,  Bauer u. Foertsch (Hrsg.): Erkunden, erinnern, erzählen: Interviews zur Entwicklung des systemischen Ansatzes. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 131-155

(2018d): Tom Levold im Gespräch mit Rosmarie Welter-Enderlin: »… eben nicht nur brav die Pflichtlektüre lesen, sondern eigenständig etwas finden« (2007). In: Ritscher, Levold,  Bauer u. Foertsch (Hrsg.): Erkunden, erinnern, erzählen: Interviews zur Entwicklung des systemischen Ansatzes. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 157-168

(2018e): Tom Levold und Corina Ahlers im Gespräch mit Eve Lipchik: »Man muss so sein, wie man selber ist« (2014). In: Ritscher, Levold,  Bauer u. Foertsch (Hrsg.): Erkunden, erinnern, erzählen: Interviews zur Entwicklung des systemischen Ansatzes. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 361-382

(2018d): Vorwort zu: Ilke Crone: Das vorige Jetzt. Familienrekonstruktion in der Praxis.  Heidelberg (Carl-Auer)

(2018e): Vorwort zu: Konrad Peter Grossmann: Wenn Kinder größer werden. Familientherapie mit älteren Kindern und Jugendlichen. Heidelberg (Carl-Auer)

(2018f): Vorwort zu: Bruno Hildenbrand: Genogrammarbeit für Fortgeschrittene. Vom Vorgegebenen zum Aufgegebenen. Heidelberg (Carl-Auer)

 

2017

gem. mit Hans Lieb u. Uwe Britten: Für welche Probleme sind Diagnosen eigentlich eine Lösung? Tom Levold und Hans Lieb im Gespräch mit Uwe Britten. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht)

2015

(2015a) Vorwort zu Sabine Klar & Lika Trinkl (2015): Diagnose Besonderheit. Systemische Psychotherapie an den Rändern der Norm. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 7-9

(2015b) „Welches Problem führt Sie zu mir?“ Über die metaphorische Struktur von Problembeschreibungen. In: Michael B. Buchholz (Hrsg.): Die Macht der Metapher in Psyche und Kultur. Interdisziplinäre Perspektiven. Gießen (Psychosozial-Verlag), S. 167-187

2014

(2014a) gem. mit Michael Wirsching (Hrsg.): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer)

(2014b) gem. mit Michael Wirsching: Vorwort der Herausgeber. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 9-12.

(2014c): Teil 1: Grundlagen systemischer Therapie und Beratung (Einleitung). In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 13-14.

(2014d): Systemische Therapie als transdisziplinäres und multiprofessionelles Konzept. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 14-20.

(2014e): Berufliche Zugänge: Sozialwissenschaften. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 33-36.

(2014f): Systemische Epistemologie (Einleitung). In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 45-46.

(2014g): Von Bertalanffys Allgemeine Systemtheorie. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 47-50.

(2014h): Zirkularität und Feedback: Kybernetisches Denken. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 50-53.

(2014i): Kommunikation und Beobachtung: Die Kybernetik 2. Ordnung. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 53-58.

(2014j): Radikaler Konstruktivismus. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 58-60.

(2014k): Die Systemtheorie Niklas Luhmanns. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 64-67.

(2014l): Macht. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 110-114.

(2014m): Systemische Therapie und Diagnostik. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 130-150.

(2014n): Der Stellenwert von Tools und Methoden. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 220-223.

(2014o): Kooperation und multiprofessionelle Zusammenarbeit im Hilfesystem: Chancen und Hindernisse. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 281-285.

(2014p): Helferkonferenzen. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 285-287.

(2014q): Arbeit mit speziellen Problemkonstellationen (Einleitung). In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 302-302.

(2014r): Schwangerschaftskonfliktberatung. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 325-330.

(2014s): Teil 4: Kontexte (Einleitung). In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 421-421.

(2014t): Ethik, Lehre, Forschung (Einleitung). In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 496-496.

(2014u) gem. mit Klaus Osthoff: Aus- und Weiterbildung. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 510-521.

(2014v) Wirsching, Michael & Tom Levold: Systemische Therapie – Perspektive und Ausblick. In: Levold, Tom & Michael Wirsching (Hrsg): Systemische Therapie und Beratung. Das große Lehrbuch. Heidelberg, (Carl-Auer). S. 544-549.

(2014w) Vorwort zu Friedrich-Hett, Thomas, Noah Artner & Rosita A. Ernst (Hrsg): Systemisches Arbeiten mit älteren Menschen. Konzepte und Praxis für Beratung und Psychotherapie. Heidelberg (Carl-Auer), S. 7-10.

(2014x) Die Perspektive der „ganzen Person“. Zur gesellschaftlichen Verantwortung von Psychotherapie. In: Julika Zwack & Elisabeth Nicolai (Hrsg.): Systemische Streifzüge. Herausforderung in Therapie und Beratung

2012

(2012a): Gewalt (gegen Kinder). In: Kleve, H. u. J.V. Wirth (Hrsg): Lexikon des systemischen Arbeitens: Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie. Heidelberg (Carl-Auer), S. 139-142.

(2012b): Gewalt (in Paarbeziehungen). In: Kleve, H. u. J.V. Wirth (Hrsg): Lexikon des systemischen Arbeitens: Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie. Heidelberg (Carl-Auer), S. 142-145.

(2012c): Differenz und Vielfalt statt Einheit: Identität in Theorie und Praxis der systemischen Therapie. In: Petzold, H.G. (Hrsg): Identität: Ein Kernthema moderner Psychotherapie – interdisziplinäre Perspektiven. Wiesbaden (VS Verl. für Sozialwiss), S. 379-406.

2011

(2011a): Schüler-Partizipation in der Grundschule – sieben Thesen. In: Schächter, M. (Hrsg): Ich kann. Ich darf. Ich will – Chancen und Grenzen sinnvoller Kinderbeteiligung. Baden-Baden (Nomos Verlagsgesellschaft), S. 61-63.

(2011b): Vorwort. In: Caby, A. u. F. Caby (Hrsg): Die kleine Psychotherapeutische Schatzkiste Teil 2: Weitere systemisch-lösungsorientierte Interventionen für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen oder Familien. Dortmund (modernes lernen) S. 10-11.

(2011c): Von der Behandlung zum Dialog. Tom Levold über den Konstruktivismus in der systemischen Therapie. In: Pörksen, B. (Hrsg): Schlüsselwerke des Konstruktivismus. Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwiss.), S. 484-505.

(2011d): Dle Zukunft systemischer Supervision auf dem Beratungsmarkt. In: Schindler, H., W. Loth u. J. von Schlippe (Hrsg): Systemische Horizonte. Göttingen (Vandenhoeck & Ruprecht), S. 89-98.

2010

Vorwort zu: Andrea Brandl-Nebehay & Joachim Hinsch (Hrsg): Paartherapie und Identität. Denkansätze für die Praxis. Heidelberg (Carl-Auer)

2009

(2009a): Team-Positionierung. In: Neumann-Wirsig, H. (Hrsg): Supervisions-Tools: Die Methodenvielfalt der Supervision in 55 Beiträgen renommierter Supervisorinnen und Supervisoren. Bonn (managerSeminare Verlag), S. 114-119

(2009b): Kinderglück aus der Sicht eines Familientherapeuten. In: Schächter, Markus (Hrsg): Wunschlos glücklich? Konzepte und Rahmenbedingungen einer glücklichen Kindheit. Baden-Baden (Nomos Verlagsgesellschaft), S. 53-56

2006

(2006a): Systemische Entwicklungen. Ein Ausblick in die Zukunft. In: Hildenbrand, B. (Hrsg): Erhalten und Verändern. Rosmarie Welter-Enderlins Beitrag zur Entwicklung der systemischen Therapie und Beratung. Heidelberg (Carl-Auer), S. 20-32

(2006b): Metaphern der Resilienz. In: Welter-Enderlin, R. & Hildenbrand, B. (Hrsg): Resilienz – Gedeihen trotz widriger Umstände. Heidelberg (Carl-Auer), S. 230-254

(2006c): Kinderschutz im Wandel der Zeit. In: Kinderschutz-Zentrum Wien (Hrsg.): Vom alten Schlag. Geschichten über Kindheit und Gewalt. Wien (Eigenverlag), S. 25-34

2005

Fellermann, J., Gephart, H., Kinzinger, W., Kreller, H., Levold, T., Michelmann, A., Schweers, G. & Wilker, F.-W.: Vorwort. In: Supervision, Verbändeforum (Hrsg): Die Zukunft der Supervision zwischen Person und Organisation. Neue Herausforderungen – Neue Ideen. Köln (Eigenverlag), S. 5-6

2004

(2004a): Affektive Kommunikation und systemische Teamsupervision. In: Kersting, Heinz J. & Heidi Neumann-Wirsig (Hrsg.): Supervision intelligenter Systeme. Supervision, Coaching und Organisationsberatung, Aachen (ibs-Verlag), S. 51-75

(2004b): Ludewig, K. & Levold, T. (Hrsg.): Creating Futures. Systemic Dialogues across Europe. V. European Congress for Family Therapy and Systemic Practice. Programme & Abstracts. Lengerich Berlin Bremen (Pabst)

2003

(2003a): „Die Professionalisierung der Persönlichkeit – Zur gesellschaftlichen Aktualität von Coaching“. In: K. Martens-Schmid (Hrsg.): Coaching als Beratungssystem. Grundlagen, Konzepte, Methoden. Heidelberg (Economica Verlag), S. 55-88

(2003b): Parental competence between demand and overcharge. In: Konferenzdokumentation zur Daphne-Kickoff-Konferenz am 11.2.03 in Wien, Wien (Eigenverlag), S. 8-12

2002

(2002a): Rituale in Organisationen. In: R. Welter-Enderlin, B. Hildenbrand (Hrsg.): Rituale – Vielfalt in Alltag und Therapie. Heidelberg (Carl-Auer), S. 184-210

(2002b): Levold, T., Martens-Schmid, K., Schuchardt-Hain, C.: „Eigentlich müsste man Dich klonen…“. Familiendynamische Aspekte einer Nachfolgeregelung. In: Fritz B. Simon (Hrsg.): Die Familie des Familienunternehmens. Ein System zwischen Gefühl und Geschäft. Heidelberg (Carl-Auer), S. 210-263

2001

Umgang mit Gewalt in Institutionen. In: Tagungsband Gewalt in Institutionen. Martha-Stiftung Hamburg (Eigenverlag)

1999

(1999a): Helfer und Klienten zwischen Machtkampf und Beziehung. Einige Bedingungen für Erfolg in der Sozialen Arbeit. In: H.-U. Krause (Hrsg.): Einen Weg finden. Diskurs über erfolgreiche soziale Arbeit. Freiburg (Lambertus), S. 107-132

(1999b): Levold, T. & Martens-Schmid, K.: „Systemische Therapie“. In: E. Behnsen, K. Bell, D. Best et al (Hrsg.): Management-Handbuch für die psychotherapeutische Praxis. Heidelberg (Hüther)

1998

Affektive Kommunikation und systemische Therapie. In: R. Welter-Enderlin und B. Hildenbrand (Hrsg.): Gefühle und Systeme. Die emotionale Rahmung beraterischer und therapeutischer Prozesse. Heidelberg (Carl-Auer), S. 18-51

1996

„Und bist Du nicht willig …“. Struktur und Praxis des Kinderschutzes zwischen Machtkampf und Beziehung. In: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutz-Zentren (Hrsg.): „Ich werd‘ Dir helfen?“. Systemprobleme modernen Kinderschutzes. Köln (Eigenverlag), S. 48-59

1995

(1995a): Die Therapie der Macht und die Macht der Therapie. Über die Wirklichkeit des Sozialen. In: C.J. Schmidt-Lellek und B. Heimannsberg (Hrsg.): Macht und Machtmißbrauch in der Psychotherapie. Köln (Edition Humanistische Psychologie), S. 25-42

(1995b): Hilfe statt Strafe. Die Grundsatzfrage eines modernen Kinderschutzes. In: Magistrat Graz – Amt für Jugend und Familie und Kinderschutz-Zentrum Graz (Hrsg.): Kinderschutz zwischen Strafrecht, Sozialer Kontrolle und Freiwilligkeit. Dokumentation der Enquête 12.6.-13.6.1995. Graz (Eigenverlag), S. 14-21

1990

(1990a): Delinquenz und Gewalt aus systemischer Sicht. In: B. Wischka und C. Beckers (Hrsg.): Psychologie im System Strafvollzug. Lingen (Kriminalpädagogischer Verlag), S. 120-152

(1990b): Entwicklung und heutiger Stand der Kinderschutz-Zentren in der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin. Expertise für das Projekt Perspektivenwandel der Jugendhilfe. In: D. Kreft und H. Lukas (Hrsg.): Perspektivenwandel der Jugendhilfe Bd. II., Nürnberg (Eigenverlag), S. 173-188

(1990c) Georgi, H., Levold, T., Wedekind, E.: Familientherapie – Was sie kann, wie sie wirkt und wem sie hilft. Mannheim (Pal Verlag)

1989

Levold, T., Wedekind, E.: Gesellschaftliche Bedingungen und szenische Muster familialer Gewalt. In: W. Graf und K. Ottomeyer (Hrsg.): Szenen der Gewalt. Zur Sozialpsychologie des Unfriedens. Wien (Verlag für Gesellschaftskritik), S. 62-98

1986

Hilfe statt Strafe. In: AGJ (Hrsg): Forum Jugendhilfe. Bonn (Eigenverlag), S. 70-73

2. Zeitschriften- und Online-Beiträge (89)

2018

Hildenbrand, B., Levold, T., Bauer, P.: Was man nicht leben kann, hat keinen Wert. Bruno Hildenbrand im Gespräch mit Tom Levold und Petra Bauer. In: Kontext 49(3): S. 247-272

2017

(2017a): All You Need is Love. Ein Kommentar zu Johannes Herwig-Lempp: „,Nazis raus! Haut ab!’?- Zum systemischen Umgang mit Menschen und Rechten“. In: Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung 35(2), S. 61-63.

(2017b): Levold, T., Goli, F.: East meets West. Sufismus und systemische Konzepte im Iran. In: Kontext 48(4), S. 368-385

(2017c): Als Systemischer Therapeut in Isfahan. Ein persönlicher Bericht. In: Kontext 48(4), S. 386-393.

(2017d): systhema(ische) Vielfalt. Eine Gratulation zum 30. Jubiläum. In: systhema 31(3), S. 254-256

(2017e): Levold, T., Britten, U.: „Wir dürfen ‚Sinn‘ nicht medikalisieren“ Keine Psychotherapie ohne eine fundierte Diagnostik. Aber welche Funktionen hat eine Diagnose eigentlich? Und: An so mancher Stelle erscheint sie sogar hinderlich. Interview mit Tom Levold, Systemischer Psychotherapeut. In: Deutsches Ärzteblatt 1/2017, S. 16-17

(2017f): Adventskalender 2017: Zwischen Engagement und Distanzierung.

2016

(2016a): Affektive Kommunikation und Konflikt in Arbeitsteams. In: Konfliktdynamik, 5(3), S. 188-198

(2016b): Kontext fragt – Leser antworten. In: Kontext 47(3), S. 288-294

(2016c): „Wir dürfen ‚Sinn‘ nicht medikalisieren“. Keine Psychotherapie ohne eine fundierte Diagnostik. Aber welche Funktionen hat eine Diagnose eigentlich? Und: An so mancher Stelle erscheint sie sogar hinderlich. Interview (mit Uwe Britten). In: Deutsches Ärzteblatt, 1/2017, S. 16-17

(2016d): Luigi Boscolo (27. 3. 1932–12. 1. 2015). In: Kontext 46(3), S. 284-285

(2016e): systemagazin-Adventskalender: Fremd ist der Fremde …

2014

(2014a) Daniel N. Stern (16.8.1934 – 12.11.2012)

(2014b) „Welches Problem führt Sie zu mir?“. Über die metaphorische Strukturierung von Problembeschreibungen. In: psychosozial 37(3), S. 51-64

(2014c) Editorial: Transdisciplinarity. In: International Journal of Body, Mind & Culture 1(2), S. 95-96

2013

System und Kultur. Warum sich Systemiker mit Kultur beschäftigen sollten. In: Kontext 44(1): 6-21.

2012

Levold, T., P. Bauer, D. Foertsch u. W. Ritscher: Unterschiede deutlich machen: Zum Selbstverständnis des »Kontext«. In: Kontext 43(3): 227-229.

2011

(2011a): Systemische Therapie 2020? In: Kontext 42(2): S. 112-115

(2011b): Levold, T., W. Loth, A.v. Schlippe u. J. Schweitzer: Systemische Therapie und das »störungsspezifische Wissen«. Ein Streitgespräch. In: Kontext 42(2): S. 164-179

(2011c): Macht und Beratung. In: Wege zum Menschen 62(2): S. 112-119.

(2011d): Levold, T., P. Bauer, D. Foertsch u. W. Ritscher: Einladung: Kultur der Fallerzählung. In: Kontext 42(4): S. 337-337.

2010

(2010a): Ein Pionier gegen den Zeitgeist. Klassiker wieder gelesen – John Bowlby: Bindung, Trennung, Verlust. In: Kontext 41 (2): S. 162-165

(2010b): Nachruf auf Rosmarie Welter-Enderlin. In: systeme 24 (1): S. 77-79

(2010c): Betrachtungen eines Doppelgängers. Gedanken zum 10-jährigen Bestehen der DGSF. In: DGSF-Intern S. 2-3

(2010d): Systemtheorie und Konstruktivismus. Ein Daumenkino für Psychotherapeuten. In: Person 14 (2): S. 89-98

2009

(2009a): Intelligenz ohne Körper. Klassiker wiedergelesen – Douglas R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach. Ein Endloses Geflochtenes Band. In: Kontext 40(1), S. 82-85

(2009b): Zurück-Geschaut: „Das Rätsel Ödipus“ – ein guter Begleiter. In: Familiendynamik 34(3), S. 308-310

(2009c): Adventskalender 2009 – Mauerfall 1989: Fern sehen und doch so nah! (systemagazin)

2008

(2008a): Zensur im Kontext. Aus dem Giftschränkchen der Redaktion. In: Kontext 39(1), 63-67

(2008b): Borst, U. et al.: Systemische Identität(en) – Einträge ins Stammbuch. In: Familiendynamik 33(4), 318-358

(2008c): Systemischer Diskurs 2007 – Eine Zeitschriftenlese. In: Familiendynamik 33(4), 388-400

(2008d): Person oder Mitgliedschaft – Zur Konzeptualisierung des Gegenüber in der systemischen Therapie. In: Kontext 39(2), 127-142

(2008e): Rotthaus, W. & T. Levold: Im Gespräch: Ich war vom Stil her niemand, der Anweisungen gibt… Wilhelm Rotthaus im Gespräch mit Tom Levold. In: Kontext 39(2), 162-184

(2008f): „Es ist der Kontext, der sich entwickelt…“: Klassiker wiedergelesen – Gregory Bateson: Ökologie des Geistes. In: Kontext 39(2): S. 196-199

(2008g): Systemische Therapie: Zwischen den Stühlen. In: Psychotherapie Forum 16(4), 173-178

(2008h): Ein doppelt zeitloses Erlebnis (systemagazin)

(2008i): Liebeserklärung an meinen Analytiker (systemagazin)

2007

(2007a): Nachruf auf Ivan Borszormenyi-Nagy. In: systhema 21(1): S. 107-109

(2007b): Die Konstruktion des Normalen. Klassiker wiedergelesen – Erving Goffman: Stigma. In: Kontext 38(1), 99-103

(2007c): Systemtherapeutische Kompetenzen in der organisationsbezogenen Supervision. In: Psychotherapie im Dialog 8(3), 234-238

(2007d): Systemische Zeitschriften in 2006: eine Nachlese. In: Kontext 38(4), 358-371

(2007e): Psychomedia: Psychotherapie und Psychotherapeuten in den Massenmedien. In: Psychotherapie Forum 15(4), 173-178

(2007f): Das erste Mal. Halb eingeladen, halb „genötigt“ (systemagazin)

(2007g): Brutalstmögliche Selbstaufklärung. (systemagazin)

2006

(2006a): Die Bewegung der Beziehung. Klassiker wiedergelesen: Helm Stierlins „Das Tun des Einen ist das Tun des Anderen. Eine Dynamik menschlicher Beziehungen (1976)“. In: Kontext 37(1), 74-78

(2006b): Ein Paradigmenwechsel in der Theorie der Selbstentwicklung. Klassiker wiedergelesen: „Daniel N. Stern: Die Lebenserfahrung des Säuglings“. In: Kontext 37(3), 303-306

(2006c): Tagungsbericht „Das Unbehagen in der (Psychotherapie-)Kultur“ in Bonn 17.-18.3.2006

(2006d): Zwischen Affirmation und Kritik. Psychotherapie als soziale Veranstaltung. Vortrag auf der Tagung zum 10.jährigen Jubiläum der ÖAS in Wien (systemagazin)

2005

(2005a): Bericht über die Tagung des Verbändeforum Supervision 2004 in Montabaur (systemagazin)

(2005b): Tom Levold über Niklas Luhmann (systemagazin)

(2005c): Kommentierte  Linkliste zu Luhmann (systemagazin)

2004

(2004a): Therapeutenpersönlichkeit zwischen Rolle und Identität. In: systeme 18(1), 41-51

(2004b): Levold, Tom & Karin Martens-Schmid (2004): Paare zwischen Liebe und Arbeit. Editorial. In: Psychoth.Soz. 6(2), S. 69-72

2003

(2003a): Beratung im Schwangerschaftskonflikt aus der Sicht eines systemischen Supervisors. In: Das gepfefferte Ferkel. Online-Journal für systemisches Denken und Handeln. Ausgabe vom April 2003

(2003b): Gratulation für einen Wegbegleiter. Glückwünsche zum 20-jährigen Jubiläum der Zeitschrift für systemische Therapie. In: Z.system.Ther. 21(2), S. 96-97

(2003c): Familie zwischen Heimstatt und Cyberspace. Die Veränderung von Familienkonstrukten im Spiegel ihrer Metaphern. In: Kontext 34(3), S. 237-254

(2003d): Ein engagiertes Plädoyer für eine integrative Theorie und Behandlung der Schizophrenie. Klassiker wiedergelesen: Luc Ciompis Affektlogik. In: Kontext 34(3), S. 267-271

(2003e): Die systemische Bewegung als lernendes System. In: systeme, 17(2), S. 115-129

2002

„Elternkompetenzen – zwischen Anspruch und Überforderung“. In: systeme 16(1), S. 2-12 (Vortragsmanuskript als PDF)

2001

„Macht und Machtspiele aus systemischer Sicht“. In: systeme 15(2), S. 111-119

2000

(2000a): Zurück in die Zukunft. 149 Bücher aus dem letzten Jahrhundert, die Systemische Therapeuten und Therapeutinnen auch zukünftig nicht vergessen – beziehungsweise noch lesen – sollten. In: System Familie 13(2), S. 84-94

(2000b): Hildenbrand, B., Levold, T.: Aus dem Giftschränkchen der Redaktion. In: System Familie 13(2), S. 95-96

(2000c) Hildenbrand, B., Levold, T.: Systemische Therapie in China. Ein Gespräch mit Margarete Haaß-Wiesegart und Fritz B. Simon. In: System Familie 13(1), S. 22-32

1999

Systemische Selbsterfahrung. In: System Familie 12(3), S. 170-179.

1998

(1998a): Intimität. Theoretische und klinische Aspekte. In: systeme 12(1), S. 37-53 (PDF)

(1998b): Schwangerschaftskonfliktberatung aus systemischer Perspektive. In: System Familie 11(3), S. 155-164. (PDF)

1997

(1997a): Problemsystem und Problembesitz: die Diskurse der sexuellen Gewalt und die institutionelle Praxis des Kinderschutzes. Teil I. In: System Familie 10(1), S. 21-30

(1997b): Problemsystem und Problembesitz: die Diskurse der sexuellen Gewalt und die institutionelle Praxis des Kinderschutzes. Teil II.. In: System Familie 10(2), S. 64-74

(1997c): Affekt und System. Plädoyer für eine Perspektivenerweiterung. In: System Familie 10, S. 120-127

1996

(1996a): Die Systemische Gesellschaft e.V. Deutscher Verband für systemische Forschung, Therapie, Supervision und Beratung. In: Psychotherapie Forum (Supplement) 4, S. 188-192

(1996b): Sprachliche und affektive Kommunikation. Thesen zu Willkes Beitrag „(Be)deutendes Intervenieren: Soziologische Reflexionen“. In: Kontext 27, S. 24-30

1995

Hilfe! – Ein System. Was es bedeutet, Klienten bzw. Klientinnen und Helfer bzw. Helferinnen als ein gemeinsames System zu betrachten. In: systeme 9, S. 62-79

1994

Die Betonierung der Opferrolle. Zum Diskurs der Gewalt in Lebenslauf und Gesellschaft. In: System Familie 7(1), S. 19-32

1993

(1993a): Von Stress, Liebe und so weiter. In: Familiendynamik 18(1), S. 86-88

(1993b): Systemische Therapie zwischen Konstruktivismus und Inquisition. In: Kontext 23, S. 26-35

(1993c) Levold, T., Wedekind, E., Georgi, H.: Gewalt in Familien. Systemdynamik und therapeutische Perspektiven. In: Familiendynamik 18(4), S. 287-311

1991

Levold, T., Blum-Maurice, R., Zenz, W.: Systemische Therapie bei Inzest. Zum Umgang mit einem Problemsystem. In: Z.system.Ther. 9(3), S. 160-180

1990

(1990a) Levold, T., Wedekind, E., Georgi, H.: Familienorientierte Behandlungsstrategien bei Inzest. In: System Familie 3, S. 74-87

(1990b) Wedekind, E., Levold, T., Georgi, H.: Die „Droge Ehemann“ – oder: Übertragung schlägt Metapher. In: Z.system.Ther. 8(1), S. 13-14

(1990c) Georgi, H., Wedekind, E., Levold, T.: Im Bauch des Walfisches – Zur Verdaulichkeit psychoanalytisch-systemischer Ansätze im stationären Psychiatriealltag. In: Z.system.Ther. 8(4), S. 225-237

1989

Contextual Thinking in Child Protection Work. In: Child Abuse Review 3/2, S. 32-36

1988

(1988a): Systemorientierte Institutionsberatung, Vorwort des Gastherausgebers. In: Z.system.Ther. 6, S. 244-246

(1988b): The Therapy of Power and the Power of Therapy. In: Contemporary Family Therapy 10, S. 84-97

1986

(1986a): Kann die Familientherapie einen Beitrag zum Frieden leisten? Eine Stellungnahme zur Arbeit von Siegfried Essen und Arist von Schlippe. In: Z.system.Ther. 4(2), S. 173-178

(1986b): Die Therapie der Macht und die Macht der Therapie. Über die Wirklichkeit des Sozialen. In: Z.system.Ther. 4(4), S. 243-252

(1986c): Hilfe statt Strafe. In: AGJ (Hrsg.): Forum Jugendhilfe, S. 70-73

(1986d): Levold, T., Wedekind, E.: Überlegungen zur Gründung eines Dachverbandes Familientherapie. In: Z.system.Ther. 4(1), S. 71-72

1984

Einige Gedanken über den Nutzen einer Theorie autopoietischer Systeme für eine klinische Epistemologie. In: Z.system.Ther. 2, Heft 7, S. 173-189

1983

Levold, T., Franz, M.: Professionalisierung der Familienarbeit im Kinderschutzbund Köln. In: Soziale Arbeit 32, S. 630-634

3. Rezensionen (69)

2016

Karin Martens-Schmid (2016): Wo Coaching zu Hause ist. Beratungsräume und ihre Gestaltung im kulturell-gesellschaftlichen Kontext mit Fotografien von Olaf Pascheit. Wiesbaden (Springer Fachmedien)

2015

Klaus Antons & Monika Stützle-Hebel (2015): Feldkräfte im Hier und Jetzt. Kurt Lewin zum 125. Geburtstag. Heidelberg (Carl-Auer)

2014

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (2009): Rechtsgrundlagen der Beratung. Empfehlungen und Hinweise für die Praxis

2012

(Jan V. Wirth & Heiko Kleve (Hrsg.) (2012): Lexikon des systemischen Arbeitens. Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie (systemagazin)

2011

Der Heinz-Sound. Review-Essay zum 100. Geburtstag von Heinz von Foerster: „Der Anfang von Himmel und Erde hat keinen Namen“ – und: „Teil der Welt. Fraktale einer Ethik – oder Heinz von Foersters Tanz mit der Welt“ (systemagazin)

2010

Satuila Stierlin & Bianca Herlo: „Trotz Alledem. Formen von Resilienz“ (DVD) (systemagazin)

2009

Gregory Bateson: „Ökologie des Geistes. Anthropologische, psychologische, biologische und epistemologische Perspektiven“ (systemagazin)

2008

(2008a): Lothar Eder: „Psyche, Soma und Familie. Theorie und Praxis einer systemischen Psychosomatik“ (systemagazin)

(2008b): Rosmarie Welter Enderlin: „Einführung in die systemische Paartherapie“ (systemagazin)

(2008c): Lorna L. Hecker & Catherine Ford Sori (Hrsg.): „The Therapist’s Notebook 2“ (systemagazin)

(2008d): Stephan Günzel: „Maurice Merleau-Ponty. Werk und Wirkung. Eine Einführung“ (systemagazin)

(2008e): Christian Bermes: „Maurice-Merlau Ponty zur Einführung“ (systemagazin)

(2008f): Goffman, Erving: „Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität“ (systemagazin)

(2008g): Jay Haley & Madeleine Richeport-Haley: „Directive Family Therapy“ (systemagazin)

(2008h): Nicolai Andler: „Tools für Projektmanagement, Workshops und Consulting. Ein Kompendium der wichtigsten Techniken und Methoden“ (systemagazin)

(2008i): Humberto Maturana & Bernhard Pörksen: „Vom Sein zum Tun. Die Ursprünge der Biologie der Erkenntnis“ (systemagazin)

(2008j): Peter Burke: „Was ist Kulturgeschichte?“ (systemagazin)

2007

(2007a): Robert Siegler, Judy DeLoache, Nancy Eisenberg: „Entwicklungspsychologie im Kindes- und Jugendalter „ (systemagazin)

(2007b): Werner Fuchs-Heinritz, Alexandra König: „Pierre Bourdieu“ (systemagazin)

(2007c): Christina Rosemann, Ansgar Röhrbein: „Teenager-Alarm. 10 brandheiße Themen in der Teenager-Erziehung“ (systemagazin)

(2007d): Matthias Hermer & Hans Gerhard Klinzing (Hrsg.): „Nonverbale Prozesse in der Psychotherapie“ (systemagazin)

(2007e): Adreas Langosch: „Ressourcen, Stärken, Möglichkeiten. Praxishandbuch für ressourcenorientiertes Arbeiten in Management, Selbstmanagement, Coaching, Therapie, Beratung und Sozialer Arbeit“ (systemagazin)

(2007f): Rudolf Klein, Andreas Kannicht: „Einführung in die Praxis der systemischen Therapie und Beratung“ (systemagazin)

(2007g): Jochen Schweitzer & Arist von Schlippe: „Lehrbuch der systemischen Therapie und Beratung II. Das störungsspezifische Wissen“ (systemagazin)

(2007h): Rudolf Welter, Matthias Hürlimann & Katharina Hürlimann-Siebke: „Gestaltung von Betreungseinrichtungen für Menschen mit Demenzerkrankungen „ (systemagazin)

(2007i): Jörg Hein & Karl-Otto Hentze (Hrsg.): „Das Unbehagen in der (Psychotherapie-)Kultur. Sinnverstehende Traditionen – Grundlagen und Perspektiven“ (systemagazin)

(2007j): Michael Wirsching: „Psychosomatische Medizin. Konzepte, Krankheitsbilder, Therapien“ (systemagazin)

(2007k): Sabine Kirschenhofer & Verena Kuttenreiter: „Die Wirksamkeit des Unsichtbaren. Konstruktion von Geschlecht in systemischen Paartherapien. Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung“ (systemagazin)

(2007l): Stierlin, Helm: „Das Tun des Einen ist das Tun des Anderen. Eine Dynamik menschlicher Beziehungen“ (systemagazin)

2006

(2006a): Helmut Willke: „Einführung in das systemische Wissensmanagement“ (systemagazin)

(2006b): Dirk Baecker (Hrsg.): „Schlüsselwerke der Systemtheorie“ (systemagazin)

(2006c): Willy Christian Kriz & Brigitta Nöbauer: „Teamkompetenz. Konzepte, Trainingsmethoden, Praxis. Mit einer Materialsammlung zu Teamübungen, Planspielen und Reflexionstechniken“ (systemagazin)

(2006d): David Klett: „Zwischen Kompetenz und Herkunft – zwischen Gleichheit und Selektion. Paradoxe Anforderungen an Familienunternehmen und ihre Unternehmensfamilien“ (systemagazin)

(2006e): Klaus G. Deissler, Kenneth J. Gergen (Hrsg.): „Die Wertschätzende Organisation“ (systemagazin)

(2006f): Harry G. Frankfurt: „Bullshit“ (systemagazin)

(2006g): Gunther Schmidt: „Liebesaffären zwischen Problem und Lösung. Hypnosystemisches Arbeiten in schwierigen Kontexten“ (systemagazin)

(2006h): Peter Wensierski: „Schläge im Namen des Herrn. Die verdrängte Geschichte der Heimkinder in der Bundesrepublik“ (systemagazin)

(2006i): : „Genokit von SystemicTools“ (systemagazin)

(2006j): Kurt Buchinger & Herbert Schober: „Das Odysseusprinzip. Leadership revisited“ (systemagazin)

(2006k): Paul Ekman: „Gefühle lesen. Wie Sie Gefühle erkennen und richtig interpretieren“ (systemagazin)

(2006l): David Campbell & Marianne Grønbæk: „Taking Positions in the Organization“ (systemagazin)

(2006m): Bernhard Strauß & Michael Geyer (Hrsg.): „Psychotherapie in Zeiten der Globalisierung“ (systemagazin)

(2006n): Oliver Schubbe (Hrsg.): „Traumatherapie mit EMDR. Ein Handbuch für die Ausbildung“ (systemagazin)

(2006o): Rainer Paris: „Normale Macht. Soziologische Essays“ (systemagazin)

(2006p): John M. Gottman: „Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe“ (systemagazin)

(2006q): Michael Wirsching: „Psychotherapie. Grundlagen und Methoden „ (systemagazin)

(2006r): Jürgen Kriz: „Self-Actualization“ (systemagazin)

(2006s): Karin Neumann: „Lexikon systemischer Interventionen. Psychotherapeutische Techniken in Theorie und Praxis“ (systemagazin)

(2006t): Ludwig Reiter, Johannes E. Brunner, Stella Reiter-Theil: „Von der Familientherapie zur systemischen Perspektive“ (systemagazin)

(2006u): Heinz von Foerster: „Kybernethik“ (systemagazin)

(2006v): Florence W. Kaslow (Hrsg.): „Handbook of Family Business and Family Business Consultation. A Global Perspective „ (systemagazin)

(2006w): Kirsten von Sydow, Stefan Beher, Rüdiger Retzlaff, Jochen Schweitzer: „Die Wirksamkeit der Systemischen Therapie/Familientherapie“ (systemagazin)

2005

(2005a): Rezension Genogramm-Software „Genogram-Maker Millennium (systemagazin)“

(2005b): Rezension Monica McGoldrick, Randy Gerson: „Genogramme in der Familienarbeit“ (systemagazin)

(2005c): Rezension Bruno Hildenbrand: „Einführung in die Genogrammarbeit“ (systemagazin)

(2005d): Rezension Michael B. Buchholz: „Psycho-News“ (systemagazin)

(2005e): Rezension Humberto Maturana, Francisco Varela: Der Baum der Erkenntnis (systemagazin)

(2005f): Niklas Luhmann: „Short Cuts“ (systemagazin)

(2005g): Niklas Luhmann: „Einführung in die Theorie der Gesellschaft“ (systemagazin)

(2005h): Theodor Bardmann & Dirk Baecker (Hrsg.): „Gibt es eigentlich den Berliner Zoo noch?“ (systemagazin)

(2005i): Margot Berghaus: „Luhmann leicht gemacht“ (systemagazin)

(2005j): Hans-Joachim Giegel & Uwe Schimank (Hrsg.): „Beobachter der Moderne“ (systemagazin)

(2005k): Detlef Horster: „Niklas Luhmann“ (systemagazin)

(2005l): Helga Gripp-Hagelstange: „Niklas Luhmanns Denken“ (systemagazin)

(2005m): Henk de Berg & Johannes Schmidt: „Rezeption und Reflexion“ (systemagazin)

(2005n): Rudof Stichweh (Hrsg.): „Niklas Luhmann: Wirkungen eines Theoretikers“ (systemagazin)

(2005o): Niklas Luhmann: „Einführung in die Systemtheorie (Hörbuch)“ (systemagazin)

(2005p): Hans Jellouschek: „Die Paartherapie“ (systemagazin)

(2005q): Michael Gerth: „Luhmann für Einsteiger“ (systemagazin)