Tom Levold

Familienunternehmen

Familienunternehmen und Unternehmerfamilien

Familienunternehmen sind das Rückgrat unseres Wirtschafts-Systems. Nahezu 80% aller Beschäftigten arbeiten in Familienunternehmungen. Im Unterschied zu anderen Wirtschaftsunternehmen zeichnen sich Familienunternehmen durch eine besondere Koppelung von Familie, Eigentum und Unternehmen aus. Diese Koppelung erzeugt eine spezifische Dynamik, die die große Stärke von Familienunternehmen ausmacht, aber auch ein außergewöhnliches Risikopotential darstellen kann. Die Mitglieder einer Unternehmerfamilie sind häufig gleichzeitig Mitglieder des Unternehmens und müssen unterschiedliche, oft einander widersprechende, immer wieder auch paradoxe Verhaltenserwartungen als Familienmitglieder und Unternehmensmitarbeiter miteinander in Einklang bringen.

Generationswechsel

Eine besondere Herausforderung für Familienunternehmen ist der Generationswechsel in der Unternehmensführung. Die Nachfolgefrage ist durch eine ganz andere Dynamik gekennzeichnet als die üblichen Führungswechsel in Unternehmen. Gelingt der Generationswechsel nicht, ist der Fortbestand des Unternehmens gefährdert. Aus diesem Grund gibt es nur wenige Familienunternehmen, denen eine Kontinuität bis in die vierte oder fünfte Generation gelingt.

Dennoch bietet ein Generationswechsel eine Gelegenheit, bislang nicht gestellte Fragen zu stellen, Veränderungsbedarfe zu erkennen und anstehende Neuerungen in der Strategie, den Führungsstrukturen etc. in Angriff zu nehmen, die bislang aufgrund der an die Unternehmerperson gebundenen Erfolge unterblieben sind.

Beratung von Familienunternehmen

Über eine „normale“ Unternehmensberatung hinaus kann in Familienunternehmen gerade im Zusammenhang mit der Regelung der Nachfolgefrage ein besonderer Bedarf an Beratung entstehen, die die Verbindung der Fragen von Familie, Eigentum und Unternehmensführung im Gesamtzusammenhang erfasst und eine gute Balance von beruflichen und privaten Aspekten anbieten kann.

Psychoanalytisch–systemische Beratung kann helfen, festgefahrene Kommunikationsmuster und Kooperationsprobleme zu erkennen und aufzulösen. Sie unterstützt die Familienmitglieder dabei, ihre persönlichen Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch ihre persönlichen und beruflichen Grenzen zu erkennen und zum Besten der Familie und des Unternehmens einzusetzen. In einem geschützten und allparteilichen Rahmen können geschäftliche und persönliche Entscheidungen vorbereitet oder reflektiert werden; Tabus, unhinterfragte Traditionen und vorgefasste, kontraproduktive Überzeugungen und Verhaltensmuster aller Beteiligten, die zu Rivalität, Machtkämpfen, Abwertungen, Koalitionsbildungen usw. führen, können bsprochen und produktivere Alternativen entwickelt werden. Im Beratungsprozess bleiben dabei die persönlichen Bedürfnisse aller Familienmitglieder im Blick, da ein dauerhafter Unternehmenserfolg nur sichergestellt werden kann, wenn er mit einem hohen Maß an persönliche Zufriedenheit der Schlüsselpersonen einhergeht.

Mein Erfahrungsspektrum

Als Sozialwissenschaftler und Organisationsberater bin ich mit Fragen der Führung von Unternehmen und Organisationen ebenso vertraut wie als systemischer Familientherapeut mit der komplexen Dynamik von Unternehmerfamilien. Seit Anfang der 90er Jahre arbeite ich als Coach und Berater mit Unternehmerfamilien und Familienunternehmen in den verschiedensten Branchen.

Ich bin auf vielfältige Weise mit dem „Wittener Institut für Familienunternehmen“ an der Privaten Universität Witten/Herdecke vernetzt (Lehrstuhl „Führung und Dynamik von Familienunternehmen“, Prof. Dr. Arist von Schlippe) und Mitglied einer Beratergruppe von Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die Familienunternehmen begleiten.

Konditionen

Wenn Sie sich für Ihr Familienunternehmen bzw. Ihre Unternehmerfamilie beraten lassen möchten, setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung! In einem ersten Gespräch spreche ich gerne mit Ihnen über Ihren Bedarf und die passenden Modalitäten (Dauer, Frequenz, Ort, Honorar etc.).